Herzlich willkommen auf unserer Webseite.

Der Helmut-Wölte-Preis

Die Helmut-Wölte-Stiftung für Psychoonkologie schreibt alle zwei Jahre den Helmut-Wölte-Preis aus. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e.V. (dapo).

Die nächste Ausschreibung erfolgt im Herbst 2022.

Die Helmut-Wölte-Stiftung für Psychoonkologie

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung einschließlich praktischer Umsetzung auf dem Gebiet der Psychoonkologie. Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Vergabe des „Helmut-Wölte-Preises für Psychoonkologie“. Der Preis soll an natürliche oder juristische Personen verliehen werden, die sich um Psychoonkologie besonders verdient gemacht haben.
Die Helmut-Wölte-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Stiftung ist selbstlos tätig.

Helmut-Wölte-Preis 2021 verliehen

M.Sc. Daniela Bodschwinna

Der Helmut-Wölte-Preis 2021 wurde an M.Sc. Daniela Bodschwinna, Universitätsklinikum Ulm, verliehen.

Das Thema ihres Projektes lautet: PartnerCARE – Psychoonkologische Online-Intervention für Partner/-innen von Krebspatienten/-innen

Das Projekt steht unter der Leitung von Frau Daniela Bodschwinna (M.Sc.Psych.) und Dr. Klaus Hönig, Ulm. Mit einem innovativen Online-Training erhalten Partnerinnen und Partner von Menschen mit einer Krebserkrankung ein niederschwelliges und flexibles Angebot zur psychosozialen Unterstützung. Die Ergebnisse des Projekts werden dazu beitragen, langfristig die Lücke in der psychosozialen Versorgung von Angehörigen von Krebspatienten und -patientinnen zu schließen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos zum Projekt: https://www.uniklinik-ulm.de/psychosomatische-medizin-und-psychotherapie/projektsammlung/partnercare.html

Menü